Die erste Mannschaft des TuS Velen unterlag der SG Coesfeld knapp mit 3:2.

Am vergangenen Sonntag startete die erste Mannschaft des TuS Velen in die Rückrunde der Bezirksliga 14. Nachdem die Mannschaft in der Hinrunde lediglich 2 Siege und 8 Punkte einfahren konnte war die Devise, in der Rückrunde von Beginn an offensiv zu spielen, um dringend benötigte Punkte gegen den Abstieg einzufahren. Dies war für die Begegnung gegen die SG Coesfeld, die zur Zeit an der Tabellenspitze mit VC Reken steht, denkbar eine Mammutsaufgabe.

Dennoch startete die Mannschaft von Trainer Jörg Walter sehr offensiv und hielt dem gegnerischen Druck gut stand (5:3, 11:7). Dann dominierte jedoch Coesfeld das Spiel und holte direkt den Punkt, sobald die Velenerinnen mal einen Aufschlag hatten. So ging Satz 1 deutlich mit 25:13 an die SG Coesfeld. In der kurzen Pause zwischen den Sätzen spornte Trainer Walter die Mannschaft noch einmal an und riet zu mehr Mut und Druck in der Offensive.

Das setzte die Mannschaft auf dem Feld auch instantan um. Mit harten Aufschlägen setzte der TuS die Coesfelderinnen unter Druck (4:6, 6:9, 7:13). Bis zum Ende des Satzes war die Partie sehr umkämpft, doch die Velenerinnen behielten bis zum Schluss das Oberwasser und glichen damit verdient zum 1:1 aus (22:25). Auch Satz drei war von intensiven Ballwechseln geprägt (15:12, 22:21). Beide Mannschaften spielten hier auf Augenhöhe, unabhängig von der gegensätzlich Tabellenposition. Dennoch behielt Coesfeld zum Schluss äußerst knapp die Nase vorn und erhöhte auf 2:1 (25:23).

Im vierten Satz startete die Mannschaft des TuS fulminant durch sehr gute Aufschläge (1:5, 2:8, 4:11). Es sah eigentlich nach einem sicheren Sieg aus (14:20), doch die Coesfelderinnen gaben sich noch lange nicht auf und machten unseren Velenerinnen noch einmal Druck (18:20). Doch Trainer Jörg Walter konnte mit geschickten Auswechslungen eine drohende Satz- und damit Spielniederlage abwenden, sodass der TuS zum 2:2 ausglich (20:25).

Die Entscheidung musste also somit im Tie-Break fallen. Dort drehte die Mannschaft aus Coesfeld wie zum Ende des ersten Satzes auf und machte ordentlich Druck (8:4). Die Mannschaft aus Velen versuchte dagegenzuhalten, doch musste man sich am Ende mit 15:10 geschlagen geben. Dennoch zeigten sich Trainer und Mannschaft nach Abpfiff der Begegnung sichtlich erfreut über den Punktgewinn und eine sehr gute Leistung. Diesen Schwung will und muss die Mannschaft nun in die nächsten Begegnungen mitnehemen, dann wäre eine Position im oberen Tabellenmittelfeld sogar noch möglich. Die Mannschaft verabschiedet sich damit zunächst in die Winterpause und kann sich nach den Feiertagen voll und ganz auf die weiteren Begegnungen der Rückrunde im neuen Jahr konzentrieren.

Für den TuS spielten: Katrin und Leonie Kremer, Theresa und Melanie Schneermann, Tanja und Jana Reinisch, Judith Honerbom, Sarah Scheper, Lena Averkamp, Greta Wienen und Ina Vierhaus.

 

Spieltag 9 Ergebnis